Gesamtzahl der Seitenaufrufe

5. Juni 2016

goering-immo@t-online.de; Datenabfrage vor Besichtigung und - oder Betrug???? / Vorkassebetrug fraud scam

eindeutig Betrug - ohne Fragezeichen 

goering-immo@t-online.de
inseriert mit
Stefanie Goering
53332  Bornheim

Schöne 1 Zimmer Altbauwohnung, TOP LAGE! Hartz4 und Studenten Willkommen!!!
50670 Köln
Immonet-Nr.: 28243429
Anbieter-Objekt-ID: 1-2010257
http://www.immonet.de/angebot/28243429

http://www.immobilienscout24.de/expose/88774867
Objekt-Nr.: 00e83ad5-d621-4d22-9f34-e3d56ea510be
https://www.immowelt.de/expose/2ABJC45
Dieser schöne Altbau befindet sich nahe der Kölner Altstadt wodurch eine optimale Verkehrsanbindung gegeben ist. Auch Geschäfte des täglichen Bedarfs und eine Vielzahl an Bars & Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe.
Die Wohnung selbst liegt im 3. Liftstock und verfügt über einen Wohnraum, eine separate Küche, ein Badezimmer, ein separates WC sowie einen großzügigen Vorraum.
Einbaukueche mit Geschirrspüler vorhanden, Badezimmer mit Dusche.
In den Wohnräumen ist Parkettboden verlegt, die Nassräume sind verfliest.
Ein Lift ist im Haus vorhanden. Der Zugang zur Wohnung ist nicht barrierefrei
Die Einbaukueche ist auf den Fotos nicht zusehen, da Sie erst noch aufgebaut werden muss!

LAGE:
Die Wohnung befindet sich in einer ruhigen Seitenstrasse , so das auch wenn Bars und Restaurants sich in der Umgebung befinden, es zu keinem grossen Laermpegel kommt sobald man die Fenster oeffnet.
Ubahn und Sbahn sind in wenigen Gehminuten zu erreichen , ebenso der Koelner HBF innerhalb von 10-15 Gehminuten

Bitte senden Sie uns vorab , folgende Unterlagen zu:

1. ) 3 aktuelle Gehaltsnachweise / Jobcenter Bescheid

2. ) Ihren Personalausweis (alternativ Reisepass) Vorder und Rückseite in Farbe(!) ,sowie ein Foto auf dem Sie mit dem Ausweis zu sehen sind (Selfie) in Farbe(!)

3.) 1 SCHUFA Selbstauskunft , hier zu beantragen:
https://www.meineschufa.de/downloads/SCHUFA_Infoblatt-BA-Antrag-deutsch.pdf

4.) Eine Mitschuldbescheinigung von ihrem aktuellen Vermieter, das keine Mietrückstaende vorhanden sind

5. ) Sollte eine Bürgschaft notwendig sein, so bitte auch Personalausweis Vorder und Rückseite des Bürgen inkl. Gehaltsnachweise

Anschliessend vereinbaren wir umgehend einen Besichtigungstermin mit Ihnen!

Die Unterlagen senden Sie bitte an diese Emailadresse von uns

goering-immo@t-online.de

den gleichen Text gab´s hier

j.stockerl-immo@t-online.de - Warnung: Datenabfrage vor Besichtigung
https://wohnungsbetrug.blogspot.de/2016/06/jstockerl-immot-onlinede-warnung.html

die Bilder wurden kopiert von
http://www.ehl.at/en/objekt/15423149





.......................................................................................

diese Angebote enthalten nicht das vorgeschriebene Impressum lt. TMG 
(Vorsicht - auch diese werden von Betrügern gefaket) 
der Anbieter der Wohnung kann nicht verifiziert werden 
wir warnen aus guten Gründen davor, persönliche Daten an eine Email-Adresse zu senden.


1. Was ist ein Impressum?

Die Pflicht zur Anbieterkennzeichnung ergibt sich aus § 5 TMG sowie § 55 RStV. Hintergrund dieser Impressumspflicht ist, dass die Nutzer der Seite wissen sollen, mit wem sie es zu tun haben. Zudem muss eine ladungsfähige Anschrift vorhanden sein, damit rechtliche Ansprüche gegen einen Seitenbetreiber notfalls gerichtlich durchgesetzt werden können.

Der Begriff „Impressum“ stammt ursprünglich aus dem Presserecht, hat sich aber auch für Webseiten eingebürgert, die nicht dem Bereich der Presse zuzuordnen sind, etwa für Online-Shops, Unternehmenswebseiten oder halbprivate Webseiten.

2. Können Verstöße gegen die Impressumspflicht abgemahnt werden?

Verstöße gegen die Impressumspflicht wurden in den letzten Jahren tausendfach abgemahnt. Die Rechtsprechung ist hierbei jedoch nicht einheitlich. Teilweise vertreten die Gerichte die Auffassung, dass bei fehlendem oder unvollständigem Impressum ein Rechtsverstoß vorliegt, so etwa das Landgericht Düsseldorf oder das OLG Hamm. Andere Gerichte differenzieren hier und gehe davon aus, dass bestimmte Verstöße gegen die Impressumsvorschriften nicht abmahnfähig sind, beispielsweise das Hanseatische OLG und auch das OLG Koblenz.

Jeder Webseitenbetreiber sollte sich aufgrund der uneinheitlichen Rechtsprechung Gedanken darüber machen, ob er ein Impressum benötigt und welche Angaben enthalten sein müssen.

3. Wer benötigt ein Impressum?

Grundsätzlich benötigen nach § 5 Telemediengesetz (TMG) "geschäftsmäßige Online-Dienste" ein Impressum. Das TMG stellt also darauf ab, ob die Inhalte, Waren oder Leistungen auf der Website üblicherweise gegen Entgelt angeboten werden. Dies betrifft also zunächst einmal sämtliche Seitenbetreiber, die Waren (Online-Shops) oder Dienstleistungen (Web-Hoster, Softwarevermietung) anbieten.

......................................................

auf diese Weise könnte also jeder ein Wohnungs-Inserat schalten, evtl. mit geklauten tollen Bildern, behaupten, er sei Immobilien-Makler, und mit den vielen erhaltenen persönlichen Daten und Reisepass-Kopien Bank-Konten, Ebay- und Amazon- und andere Accounts eröffnen und weiteren Betrug begehen.


Stichwort: Identitätsdiebstahl

Genau so ist die Vorgehensweise der Betrüger.

......................................................

Abgesehen davon besagen Datenschutz-Bestimmungen:

Zur datenschutzrechtlichen Zulässigkeit von Ausweis- und Passkopien


Nicht bemerkt?! Personalausweis kopieren verboten!

Fragerecht vor dem Besichtigungstermin

Bei einem nicht offenen Besichtigungstermin kann es bereits im Vorfeld erforderlich sein, dass der Vermieter bzw. der Makler für organisatorische Zwecke bestimmte Daten erheben und speichern darf, nämlich
  • den Namen des Mietinteressenten und
  • einige Kontaktdaten (Telefonnummer oder E-Mail-Adresse)

Im Einzelfall können weitere Angaben erforderlich sein, z.B. die Angabe, ob ein Wohnberechtigungsschein vorliegt.

Fragerecht im Rahmen der Vertragsanbahnung

Nach dem Besichtigungstermin, wenn der potenzielle Mieter an der Wohnung interessiert ist, darf der Vermieter folgende Daten erheben und speichern:
  • weitere Kontaktdaten, z.B. Anschrift, Faxnummer
  • weitere Angaben zur Identität, z.B. das Geburtsdatum
  • Anzahl der im Haushalt lebenden Personen
  • Beruf und ggf. Arbeitgeber des Bewerbers
  • Angaben zu den Einkommensverhältnissen, einer eventuell bestehenden Privatinsolvenz und zu einem ggf. vorgesehenen Bürgen des potentiellen Mieters
Nicht erlaubt sind:
  • Schufa-Auskunft
  • Vorvermieterbescheinigung
  • Kopie des Personalausweises
Fragerecht im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses

Wenn sich die Parteien einig sind, dass der Mietvertrag abgeschlossen werden soll, dürfen nur noch diese Daten verlangt werden:

  • Nachweis zu den Einkommensverhältnissen
  • Bank- und Kontodaten
wir raten dringend; im Internet Vorsicht walten zu lassen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KOMMENTARE:
Bitte immer die Email-Adressen der Betrüger nennen, please post scammer´s email address - very important!!
Bitte alle Betrugsantworten mit allen Email-Adressen aus dem Header, alle Attachments, alle Informationen zu Bank-Daten oder Zahlungsanweisungen, Fake-Reisepässe usw. an unsere Email-Adresse im IMPRESSUM weiterleiten. Möglichst auch die Scout-ID, Immowelt oder Immonet-Nr. nennen bzw. Überschrift des Inserats, möglichst auch die Objektbeschreibungen