Gesamtzahl der Seitenaufrufe

links to other information sites; email addresses frauding Airbnb, Booking.com etc.


https://www.thespruce.com/apartment-rental-scam-recognize-and-avoid-155640

Die rumänische Provinzstadt Râmnicu Vâlcea gilt als Zentrum des Internet-Betrugs. Die Cyberkriminellen sorgen im Ort für einen neuen Reichtum.


Wohnungs-Betrug aus Rumänien *TV-Sendung des MDR**  aufgezeichnet auf youtube
http://www.youtube.com/watch?v=6MmufbMiRaA
http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2012/0903/abgezockt.jsp?sdatum=2012-9-3

Vorsicht bei der Wohnungssuche im Internet von konsumer.info
http://www.konsumer.info/?tag=traumwohnung

scam warners
http://www.scamwarners.com/forum/viewforum.php?f=39

more scammer email addresses:

http://chicaneryconsscams.blogspot.de/2011/12/scammails-e-2012.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/05/scammails-e-2011-part-2_01.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/09/scammails-e-2011-part-3.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/01/scammails-f-j-2011.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/05/scammails-f-j-2011-part-2.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/01/scammails-k-o-2011.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/05/scammails-k-o-2011-part-2.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/01/scammails-p-t-2011.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/05/scammails-p-t-2011-part-2.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/09/scammails-p-t-2011-part-3.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/01/scammails-u-z-2011.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/09/scammails-u-z-2011-part-2.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/01/scammer-bios-m-2011.html
http://chicaneryconsscams.blogspot.com/2011/01/scammer-bios-n-z-2011.html
http://forascammer.blogspot.de/2011/12/update-email-addresses-scammer-1112.html

"419 eater"
http://www.419eater.com/html/letters.htm
http://www.419eater.com/html/baiting.htm

Warning about rental scams on Craigslist

http://plink.hubpages.com/hub/craigslistparishousingscams
http://parishousingscamwatch.wordpress.com/
https://parishousingscamwatch.wordpress.com/page/2/
http://www.419scam.org/419-rediffmail-com.htm
http://parishousingscamwatch.wordpress.com/tell-tale-clues/
https://parishousingscamwatch.wordpress.com/an-unfortunate-story/comment-page-2/

fraud on craigslist

http://articles.latimes.com/2012/mar/25/business/la-fi-lew-20120325
http://hamptonroads.com/2012/05/beach-police-raise-alarm-craigslist-rental-scams

Informationen über Immobilien

http://news.immobilo.de/
http://news.immobilo.de/2009/02/18/2185-polizei-warnt-vor-immobilien-abzocke-im-internet
http://news.immobilo.de/2009/02/19/2189-betrug-bei-immobilien-angeboten-im-internet-weitet-sich-aus

Autokauf im Internet

http://news.skppsc.ch/de/2013/03/21/welche-gefahren-gibt-es-beim-online-auto-oder-motorradkauf/

Zu schön, um wahr zu sein

http://www.focus.de/immobilien/mieten/tid-15823/wohnungssuche-zu-schoen-um-wahr-zu-sein_aid_444060.html

Betrug mit Wohnungen im Internet: So werden Kautionen ergaunert

http://www.nachrichten.at/ratgeber/haus_garten/Betrug-mit-Wohnungen-im-Internet-So-werden-Kautionen-ergaunert;art123,469229

Mieterabzocke mit Wohnungsinseraten im Internet

http://www.konsumer.info/?p=4706

Gefahren in den unendlichen Weiten des “www”

http://noricus.org/2011/07/12/gefahren-in-den-unendlichen-weiten-des-www/

Wieder Fälle von Internet-Betrug: Gauner erschlichen 60.000 Euro

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Wieder-Faelle-von-Internet-Betrug-Gauner-erschlichen-60-000-Euro;art4,679562

Apartment Rental Scams - How to Recognize and Avoid Them

http://apartments.about.com/od/apartmenthunting/a/How-To-Recognize-And-Avoid-Apartment-Rental-Scams.htm

Apartment Rental Scam in Hellerup

http://hellerupapartment.blogspot.de/
...................................................

Architect Redcliffe Road 17 SW10 9NP London, United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/04/architect-redcliffe-road-17-sw10-9np.html
............................................................

Architect R. Francisco Ribeiro 2 1150-165 Lisboa Portugal

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/02/architect-r-francisco-ribeiro-2-1150.html
..........................................................................

Architect 28 Little Russell London WC1A 2HN  United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/01/28-little-russell-london-wc1a-2hn.html
............................................................................

Architect 285 Brompton Road SW3 2DY London United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2012/11/architect-285-brompton-road-sw3-2dy.html
..........................................................................

Architect Hill Drive 4 London SW16 4NP United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2012/06/architect-hill-drive-4-londonsw16-4np.html
.........................................................................

Architect 123 Betterton St WC2H,London,United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/03/architect-123-betterton-st-wc2h-london.html
......................................................................

(Architects)  56-58 Thiseos 1016 Lefkosia Nicosia CYPRUS

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/01/architects-56-58-thiseos-1016-lefkosia.html
.......................................................................

10 Isbourne Way West Midlands Birmingham B9 4PW United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/02/alias-david-oyston-10-isbourne-way-west.html
......................................................................

Architect 140 Rommany Road London SE27 9PT United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/02/architect-140-rommany-road-london-se27.html
....................................................................

140 Walsgrave Road Coventry CV2 4AX United Kingdom

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/02/140-walsgrave-road-coventry-cv2-4ax.html
.....................................................................

Architect Arch. Makariou Ave. G 18, 1065 Nicosia Cyprus

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2012/10/architect-arch-makariou-ave-g-18-1065.html
.......................................................................

Architect 14 Church Gate Preston PR3 2BD Tel: 01253144958
Architect 79, North St, Bicester, OX26 6NF Tel: 07848493088

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2012/06/paul-herman-architect-14-church-gate.html
http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2012/08/schone-luxus-moblierte-wohnung-in-der.html
http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2012/12/seit-monaten-taglicher-vorkassebetrug.html
.....................................................................

Military Scammers

http://www.anti-scam-forum.net/showBoard_2056_page_30.htm

FRAUD AVENGERS
Payments Fraud Scams

http://fraudavengers.org/scams/#comment-3

Betrug mit Transaktion über Western Union

http://www.zdnet.de/39131622/betrug-mit-transaktion-ueber-western-union/
http://www.auktionshilfe.info/thread_8092p1
http://www.studentenkamers.nl/zwarte_lijst

how to report scam

http://www.scamdex.com/Reporting.php
http://www.antiscamnews.com/

Zwarte Lijst
http://www.studentzonderkamer.nl/ZwarteLijst.aspx

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/immobilienportale-geschaeft-mit-der-wohnungsnot-1.1704592

http://www.eu-rentals.com/includes/scams.php

Die Schwarze Liste des Internets: 

http://www.michaelhintze.de/?id=146

Betrügerische Wohnungsangebote im Internet
http://www.pfiffige-senioren.de/wohnung.htm#zu

https://support.google.com/legal/contact/lr_eudpa?product=websearch&hl=de

************************************************

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/onlinebetrug-wo-die-webmafia-zuschlaegt-a-692888.html.

Donnerstag, 06.05.2010 – 11:05 Uhr
Onlinebetrug: Wo die Webmafia zuschlägt
Von Fabian von Keudell

Internetkriminalität gilt als lohnendes Geschäftsfeld für Betrüger. Aber wie und womit genau machen die ihr Geld? Die PC-Zeitschrift "Chip" ging auf die Suche - und fand Gauner mit 800.000 Euro Einkommen. Wir zeigen, wie der lukrative Onlinebetrug funktioniert und wie man sich davor schützt.

Wer es nicht besser weiß, würde Mihai P. für einen sympathischen jungen Mann halten: 22 Jahre alt, kurze Haare, nettes Lächeln. Doch hinter der jugendlichen Fassade steckt ein hinterhältiger Abzocker, der über 80 Personen auf der Auktionsplattform Ebay betrogen hat. Sein Gewinn: satte 57.000 Euro. Und dabei ist er noch ein kleines Licht, denn der Verdienst eines Top-Webkriminellen liegt bei ungefähr 800.000 Euro - pro Monat.

Das Perfide: Obwohl die Strafverfolgungs-Behörden wissen, wo die Gauner stecken, bekommen die wenigsten ernsthafte Probleme mit der Staatsgewalt. Mit eigenen verdeckten Recherchen und in Zusammenarbeit mit Insidern entlarvt CHIP, wie die Internetmafia Konten plündert, Identitäten stiehlt und mit Mietbetrug Kasse macht.

Ebay-Betrug: Schnelles Geld für Arme

Die rumänische Kleinstadt Dragasani http://www.stern.de/digital/online/rumaenien-der-ort-aus-dem-die-ebay-betrueger-kommen-607310.html  zählt 20.708 Einwohner; knapp unter 10 Prozent davon verdienen sich den Lebensunterhalt mit Ebay-Betrug. Der Durchschnittsverdienst in der Region lag vor zwei Jahren bei 233 Euro, trotzdem sieht man viele Bürger in Limousinen von Audi, Mercedes-Benz und BMW durch die Straßen fahren. Dass sich mit Webbetrug gutes Geld machen lässt, haben hier viele Leute kapiert, denn was früher nur wenige machten, ist heute organisiertes Verbrechen im großen Stil.

Wie genau die Kriminellen bei Auktionsbetrug vorgehen, hat das Ebay-Magazin recherchiert: Einer der Webgauner, der genannte Mihai P., lebt mit seinen Eltern in einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung in Dragasani, vier Autostunden westlich von Bukarest. Zusammen mit ein paar Kumpels stellte er zum Spaß Handys auf Ebay ein, die er selbst gerne gehabt hätte. Als die ersten Überweisungen eintrafen, sei er überrascht gewesen, dass er tatsächlich Geld für Waren erhielt, die er gar nicht besaß, sagt Mihai. Seine Masche war erfolgreich. In einem Fall ging es um eine fiktive Charge von 20 Mobiltelefonen, für die er rund 3800 Euro kassierte.

Der Trick von Mihai war und ist immer noch eine der am weitesten verbreiteten Betrugsvarianten bei Ebay: Im Verkaufsangebot befinden sich Waren, die gar nicht vorhanden sind. Diese sollen die Bieter nach erfolgreicher Auktion im Voraus bezahlen - allerdings nicht per Banküberweisung. Denn die lässt sich zu leicht nachverfolgen und setzt ein Empfängerkonto voraus. Die Kriminellen setzen auf Western Union, den weltweit führenden Anbieter von Geldtransfers. Hier braucht niemand ein Bankkonto - weder der Sender noch der Empfänger.

Über 90 Prozent geben den Gaunern freiwillig ihr Geld

Für Überweisungen an Onlinehändler sollten Sie daher nie auf Western Union setzen; Seriöse Verkäufer bieten die Zahlung per normaler Inlands-Überweisung an. Sind Sie bereits Opfer eines Betrugsfalls, erstatten Sie sofort Anzeige.

Und so läuft die Transaktion beim Gelddienst ab: Der Auftraggeber füllt ein Sendeformular in einem Vertriebsstandort von Western Union aus, gibt das Formular mit dem Geld am Schalter ab und zeigt seinen Ausweis vor. Der Sender erhält dann eine Money Transfer Control Number (MTCN). Innerhalb weniger Sekunden steht das Geld weltweit zur Auszahlung an den Empfänger bereit. Zur Abholung muss der Empfänger ebenfalls einen Identitätsnachweis mitbringen und den Namen des Senders, das Land, aus dem gesendet wurde, sowie die Höhe des Betrags angeben.

Die Betrüger nehmen das Geld mit einem gefälschten Pass und der MTCN in Empfang - komplett anonym. In vielen Fällen benötigt man nicht mal einen Ausweis, falls der Mitarbeiter der Western-Union-Filiale eingeweiht ist. Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist hoch, denn laut der Organisation Transparency International liegt Rumänien auf Rang 71 des Korruptionsindex. In den Jahresberichten bezüglich Internetkriminalität, die das US-amerikanische FBI herausgibt, taucht Rumänien sogar regelmäßig unter den zehn Ländern mit den meisten Tätern auf.

Arbeitsteilung zwischen Bossen und "Sachbearbeitern"

Stefan Bauer, Kriminaloberkommissar in München, nennt im Ebay-Magazin weitere Zahlen: 285 Geschädigte aus 21 Ländern und ein Schaden von über einer Million Euro. Die Köpfe der internationalen Auktionsbetrüger-Bande sitzen in Dragasani, berichtet das Ebay-Magazin. Die Gruppe ist wie eine Firma aufgebaut. Bauer kennt mehr als hundert Mitglieder mit Namen. In der Regel sind es Männer zwischen 18 und 30 Jahren.

Es gibt Bosse, die den Betrug organisieren, und "Sachbearbeiter", die Angebote ins Internet stellen und mit den Opfern in Verbindung stehen; Computerexperten programmieren Websites mit erfundenen Unternehmen, die Geschädigte in Sicherheit wiegen sollen. Sogenannte Arrows - "Pfeile" - holen das Geld bei Bargeldservices wie Western Union ab. Die Arrows sind über ganz Europa verteilt, was die Ermittlungen erschwert.

Dass nur ein extrem kleiner Teil der rumänischen Kriminellen verhaftet werden kann, liegt aber auch am rumänischen Prozessrecht selbst, so das Ebay-Magazin: Die Geschädigten müssen persönlich vor Gericht aussagen. Und selbst wenn es so weit kommt, erwischt es nur die "Arrows" - nie die Strippenzieher.

2. Teil: Mietbetrug: Die Treuhand-Masche

Nicht nur mit vorgetäuschten Ebay-Auktionen lässt sich im Internet schnelles Geld machen. Was viele nicht wissen: Kriminelle lauern auch auf Webportalen, auf denen man sie nicht vermuten würde. Schwer im Kommen ist etwa Mietbetrug im Web.

Die Masche ist relativ simpel: Die Gauner geben sich als Vermieter von Wohnungen aus, die sie nicht besitzen und prellen so ahnungslose Mieter. Ein CHIP-Mitarbeiter hat sich als Mietinteressent ausgegeben und zeigt, wie die Webmafia im Detail vorgeht:

Auf dem größten deutschen Immobilienportal ImmobilienScout24 bieten rund 1,2 Millionen Vermieter ihre Wohnungen und Häuser zum Verkauf oder zur Miete an. Zwischen den ehrlichen Angeboten haben die Betrüger ihre Fallen ausgelegt. Besonders vermeintliche Schnäppchen sind oft Lockangebote der Webkriminellen. Ein entsprechendes Mietangebot finden wir schnell - unter der ID 55113948 gibt es 140 m² für 900 Euro in bester Münchner Lage. Sogar Fotos der Wohnung existieren, samt deutscher Hotmail.de-Adresse. Eine andere Kontaktmöglichkeit, wie etwa eine Telefonnummer, fehlt allerdings. Wir melden uns unter der Mailadresse und wollen einen Besichtigungstermin vereinbaren.

Detaillierte Anweisungen per E-Mail

Die Antwort folgt 24 Minuten später - aus Großbritannien. Eine angebliche Engländerin schreibt in schlechtem Englisch, dass sie beruflich kurzfristig ins Ausland müsse und daher einen Treuhandservice mit der Vermietung beauftragt habe. Über diesen werde die gesamte Abwicklung laufen. Falls wir noch Interesse hätten, sollten wir schnell antworten, denn so ein günstiges Angebot gebe es schließlich selten. Finden wir auch - und fragen nach der genauen Vorgehensweise.

Nur 13 Minuten später haben wir eine detaillierte Anleitung in unserem Postfach. Die Vermietung der Traumwohnung übernehme die Webseite Rent.com. Diese gibt es tatsächlich und sie ist sogar legitim - es ist das amerikanische Pendant zu ImmobilienScout24. Die Schlüssel lägen samt fertigem Mietvertrag schon bereit zur Unterschrift bei Rent.com. Wenn wir eine Besichtigung wünschten, sollten wir eine Sicherheit in Form der ersten Monatsmiete an Rent.com senden, heißt es in der Mail. Rent.com würde daraufhin die Schlüssel schicken. Nach der Begutachtung der Wohnung könnten wir dann entweder die Schlüssel zurücksenden und erhielten daraufhin unseren Einsatz überwiesen oder wir bekämen auf Wunsch den Mietvertrag. Da noch viele andere Bewerber ihr Interesse angemeldet hätten, sollten wir uns beeilen, mahnt die E-Mail der Engländerin mit dem Namen Mirela Lenner.

Wir gehen zum Schein auf das Geschäft ein. Minuten später erhalten wir eine Zahlungsaufforderung von Rent.com: Wir sollen die 900 Euro Sicherheit überweisen - per Western Union nach England.

Auf den ersten Blick echt und seriös

Spätestens hier sollten bei jedem Wohnungs-Interessenten die Alarmglocken läuten. Denn erstens findet sich auf der Website von Rent.com ein Hinweis, dass das Unternehmen - eine Tochter von Ebay - keinerlei Treuhandservice anbietet. Zweitens gibt es keinen Grund, warum ein solcher Treuhanddienst Western Union nutzen sollte. Und drittens geht das Geld gar nicht an die amerikanische Firma, die als Ebay-Tochterunternehmen wahrscheinlich eher das hauseigene PayPal-Bezahlsystem nutzen würde. Trotzdem sieht die Rent.com-Mail echt und seriös aus. Es ist alles da: Logo, Sicherheitshinweise, sogar die Werbung für einen Umzugsservice.

Allein bei der Absenderadresse kommen Zweifel auf: rentcom@consultant.com. Die Adresse gehört der World Media Group mit Sitz im US-Bundesstaat New Jersey, die mit der Abzocke nichts zu tun hat. Denn das Geld soll direkt nach England, an die Wohnungsanbieterin Mirela Lenner gehen. Das Geld überweisen wir nicht, geben aber vor, dass wir in der kommenden Woche beruflich in England sind und schlagen ein Treffen mit unserer künftigen Vermieterin vor. Die Adresse 30 Leicester Square in London sei praktischerweise in der Nähe unseres Hotels. Daraufhin verschwindet nicht nur das Angebot von der ImmobilienScout24-Website, auch die Hotmail.de-Adresse ist plötzlich deaktiviert - Frau Lenner scheint mit einem Mal kein Interesse mehr an einer Vermietung zu haben.

Wie hoch die Anzahl der gefälschten Angebote auf den Immobilien-Websites in Deutschland genau ist, lässt sich nur schätzen. Insidern zufolge ist es ein hoher einstelliger Prozentsatz. Achten Sie bei der Wohnungssuche im Web deshalb genau auf die Angebotdetails, besonders bei vermeintlichen Schnäppchen. Geld sollten Sie bei Treuhanddiensten nie per Western Union überweisen. Verlangen Sie stets ein Treffen mit dem Vermieter oder Makler.

3. Teil: Bankdaten: Der Sterbefall-Trick

Mit simpler Webtrickserei stehlen Kriminelle komplette Identitäten, greifen Bankdaten ab und räumen Konten leer. Die Vorgehensweise: Per Phishing-Mails ergattern sie Bankinformationen und persönliche Daten von Bankkunden. Diese stellen die Kriminellen auf Webseiten wie DarkMarket. Auf dieser geheimen Online-Handelsplattform wurde mit Identitiäten und Bankdaten gehandelt. Der Marktwert der Informationen: über 51 Millionen Euro. Mehr als 2500 registrierte Kriminelle tauschten, kauften und verkauften hier.

Was keiner der Gauner wusste war, dass die DarkMarket-Website auf einem geheimen FBI-Server lief. In einer zweijährigen Undercover-Aktion ist die Bundesbehörde in die Welt der Cyberkriminellen abgetaucht und hat zusammen mit dem Bundeskriminalamt sowie anderen europäischen Polizeidiensten das Netzwerk aufgedeckt. In den letzten Monaten von DarkMarket war der eigentliche Administrator der Website ein FBI-Special-Agent mit dem Decknamen "Master Splyntr". Mittlerweile befinden sich die Webgauner hinter Schloss und Riegel, und die Website wurde vom Netz genommen.

Diese Website war und ist aber nicht die einzige Anlaufstelle für Cybergauner. Durch einen Insider hat CHIP exklusive Einblicke in eine aktive Seite bekommen, auf der Kreditkarten-Daten und Identitäten angeboten werden. Kreditkarten mit Limits über 1000 Euro gibt es hier im 5er-Sammelpack für rund 460 Euro. Selbst komplette Online-Banking-Datensätze stehen zum Verkauf.

Der Umweg über den Nachsendeauftrag

Die größte Datenquelle der Kriminellen sind aber immer noch Phishing-Mails und geklonte Banksites. Rund fünf Prozent aller angeschriebenen Adressaten antworten wahrheitsgemäß auf vermeintliche Bankmails, die zur Prüfung der Bankdaten aufrufen. Neue Techniken wie eTAN und iTAN verhindern allerdings die Abbuchung von Geld, da für jede Überweisung eine neue TAN verwendet werden muss. Deshalb nutzen die Kriminellen andere Methoden, wie unser Insider verrät.

Mit den Log-in-Daten zur Banksite lässt sich bei manchen Kreditinstituten eine neue EC-Karte samt PIN anfordern. Diese kommt dann innerhalb weniger Tage per Post an die Adresse des Kontoinhabers. Eine Adressänderung erfordert jedoch oft eine TAN. Die haben die Betrüger nicht, deshalb greifen sie zu einem Trick, um an die EC-Karte zu gelangen: ein Nachsendeauftrag der Deutschen Post. Über das Internet lässt sich für 15,20 Euro eine Umleitung der Post an eine beliebige Anschrift veranlassen.

Als Grund geben die Kriminellen "Sterbefall" an. Die neue EC-Karte und die funktionstüchtige PIN landen so innerhalb weniger Tage im Briefkasten eines leerstehenden Abrisshauses. Mit der Karte heben die Kriminellen dann im Ausland Geld ab. Der Grund für die Auslandreise ist, dass es gerade in osteuropäischen Ländern noch viele Bankautomaten gibt, die keine Überwachungsbilder des abhebenden Kunden aufnehmen. Damit bleibt der Dieb unerkannt.

Mails, die Sie auffordern, Ihre PIN einzugeben, sind Spam

Das Perfide: Die Banken müssen den Geldverlust nicht erstatten, da die EC-Karte ganz regulär mit PIN verwendet wurde. Dabei setzen die Institute auf die Fahrlässigkeits-Klausel des Kontovertrags. Auf Wiedergutmachung können die Kontoinhaber aber trotzdem hoffen, denn die Banken erstatten den Verlust oft aus Kulanz. Die meisten Geldhäuser scheuen die negative Publicity, die solche Fälle nach sich ziehen könnten. Vor allem, wenn dadurch Lücken im Sicherheitssystemoffenbart würden.

Sich gegen diese Art von Cyberkriminalität zu schützen, heißt vor allem, die persönlichen Daten zu schützen. Mails, in denen Sie aufgefordert werden, auf Websites Ihre PIN einzugeben, sind Spam. Ihre Bank würde sie nie verschicken. Fälschungen entgehen Sie am einfachsten, wenn Sie nicht per Bookmark oder Hyperlink auf Ihre Banksite surfen, sondern die URL von Hand eingeben.

Sind Sie erst mal in die Fänge der Gauner geraten, kommen Sie nur schwer wieder heraus. Nachsendeaufträge der Post etwa lassen sich nur mit dem Auftragscode löschen. Prüfen Sie daher regelmäßig Ihr Online-Banking-Konto auf merkwürdige Abbuchungen und Transaktionen. Im Zweifelsfall fragen Sie bei Ihrer Bank nach.

4. Teil: Falsche Viren: Mit Support ans Geld

Geld verdienen durch das Geschäft mit der Angst - auch das ist ein stark wachsender Trend im Web. Cyberkriminelle nutzen die Tatsache aus, dass Surfer immer vorsichtiger werden und immer mehr Sicherheitssoftware gegen Viren & Co. einsetzen.

Durch die Verbreitung von Rogueware täuschen Betrüger schwere Infektionen auf den Opfer-PCs vor, die Viren lassen sich angeblich nur mit einer speziellen Software entfernen - gegen Bezahlung, versteht sich. Dabei gehen die Angreifer so raffiniert vor, dass rund 93 Prozent der Opfer die gefälschte Antiviren-Software freiwillig herunterladen. Wer noch Zweifel an der vermeintlich professionellen Software hat, den überreden echte Support-Mitarbeiter eines Kundenservice zum Kauf. Diese sitzen meist in Russland und sind somit nur schwer dingfest zu machen.

Neben den Einnahmen aus dem Verkauf der Pseudo-Schutzsoftware verdienen die Kriminellen noch durch den Webtraffic der Site, auf der sie die Software anbieten. Allein bei TrafficConverter verdienen die zehn erfolgreichsten Kunden der Site im Schnitt 17.000 Euro - pro Woche.

Identitätsklau im Internet
Kriminelle schlüpfen in fremde Online-Identitäten und begehen in deren Namen Straftaten: Sie eröffnen Scheinkonten für illegale Geldtransfers, nutzen die gestohlenen Daten, um bei Ebay einzukaufen, und verwenden die Kreditkarten ihrer Opfer, um sich ein schönes Leben zu finanzieren.
Ihr Name und Ihre vollständige Adresse sind vielleicht mehr wert als Sie denken. Im Durchschnitt ist jeder Deutsche 600 Euro wert.


Online-Betrug: "Wie bekomme ich mein Geld wieder?

Internetbetrug ist längst alltäglich, die Zahl der Betroffenen steigt ständig. Die Hilflosigkeit, wenn das Geld weg ist, aber keine Ware kommt, ist trotzdem groß. Rechtsexperte Georg Borges weiß, was zu tun ist, wenn die Web-Nepper zugeschlagen haben.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/online-betrug-wie-bekomme-ich-mein-geld-wieder-a-693281.html

Report fraud
http://www.actionfraud.police.uk/report_fraud


Blog&Recht: Wer haftet für Blogbeiträge und Kommentare?
http://archiv.twoday.net/stories/967550470/

Scamming – jeder kann Opfer werden
http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming.html

.............................................

Liste betrügerischer Immobilienagenturen
https://www.watchlist-internet.at/kleinanzeigen-betrug/liste-betruegerischer-immobilienagenturen/


A
Abroad Immo®International Real Estate ( 06.02.2017)
adler-immo.com (05.02.2016)
avenida-estate.com (26.07.2016)

B
bilfinger-realestate.com (07.09.2016)

C
century-realestate.com (11.04.2017)
Chelsea Homes -  chelsea-homes.co.uk - www.chelsea-homes.co.uk  (21.02.2017)

D
duchess-properties.com (14.04.2016)

E
egeosl.com (30.01.2017)
eko-immo.com (15.03.2016)
ekubisch.com (18.01.2017)
europarealestate.eu (13.01.2017)
EURO RENTALS http://euro-rentals.net/index.php ( 02.02.2017)
estatesarehome.com (28.01.2016)
Exedra SL ( 26.01.2017 )
ELIX SL ( 07.04.2017)

G
gold-properties.com (13.04.2016)
green-real-estates.com (28.01.2016)

I
immo-eu.com (16.02.2016)
Immogled Easy Safe Fast Real Estate Solutions (12.01.2017)
immovoba.com (15.03.2016)
ikevo-estate.com (13.01.2017)

K
Kle-pierre.com : www.kle-pierre.com ( 28.03.2017)

L
LuxuryDreamsVillas (01.03.2017)

P
persicke-immo.com (30.03.2016)
plaza-real-estates.eu (28.01.2016)
property-experts-eu.com (23.05.2016)

R
realtor-property.com (28.01.2016)
REIN SL International (16.02.2017)riker-immo.com (23.06.2016)
RentHolidayVillas ( 02.03.2017)
royal-properties.eu (13.07.2016)

S
salvago-estate.com (05.09.2016)
simon-immo.com (26.07.2016)
SO-THE-BY-SREALTY ( 31.01.2017 )
spaces-realestate.com (28.01.2016)

T
tas-immo.com (30.03.2016)
theone-property.com (01.03.2016)
thenewcasa.com (20.01.2017)
tlg-immo.com (26.09.2016)
treucon-realestate.com (13.01.2017)
triuva-property.com (05.02.2016)

U
uniplaces.ltd (08.03.2017)

V
viva-immo.com (26.09.2016)
VOSS International voss-estate.com 12.03.2017

W
wort-immo.com ( 06.02.2017 )
Worldwide PropertiesInternational Real Estate (17.02.2017)
WORLD-WIDE-PROPERTIES.COM (17.02.2017)

vermutlich gibt es noch viele weitere, die hier nicht gelistet sind

***********************************


air-bnb@europe.com
Airbnb-EU@europe.com
airbnb-eu@lt-rentals.com
airbnb-europe@consultant.com,
Airbnb-Express-Booking@europe.com
airbnb-inc@outlook.de
airbnb-payments@accountant.com
Airbnb-rentales@europe.com
airbnb-services@consultant.com
airbnb-uk@instruction.com,
airbnb.b@europe.com
airbnb.book@europe.com
airbnb.co.uk@instruction.com,
airbnb.com.login@gmail.com
Airbnb.Company@europe.com
airbnb.inc@outlook.com
airbnb.invoice@europe.com,
airbnb.rentals@europe.com
airbnb.rentals@europe.com
Airbnb.team@contractor.net
airbnb.transactions@consultant.com,
airbnb.traveleurope@europe.com
airbnb@airbnb-office-rentals.com
airbnb@apartment-booking.eu
airbnb@booking-payments.net
airbnb@consultant.com
airbnb@customerservicesandsupport.co.uk
airbnb@itinerary-travel.org
airbnb@support-confirmation.eu
airbnb@support-itinerary.com
airbnb28rental@gmail.com
airbnbautomated@consultant.com,
AirbnbManagementServices@consultant.com
airbnbpay@consultant.com
AIRBNBPAYOUTSERVICES@EUROPE.COM
AirbnbPropertyManagementServices@consultant.com
AirbnbRentalManagement@consultant.com
airbnbteam@instruction.com
automated@airbnb-verifiche.com
automated@airbnb.com
booking@airbnb-escrow-department.com
booking@airbnb-escrow.co.uk
booking@airbnb-info.co.uk
booking@email-airbnb.com
booking@pay-airbnb.com
booking@payairbnb.com
booking@uniplaces.ltd
bookings@payout-airbnb.net
bookings@secure-reservation.club
BOOKINGS@SECURE-RESERVATION.INFO
bookings@secure-reservation.info
contact@airbnb-post.com
contact@tripadvisor-ltr.com
customer.services@airbnbtransactionsupport.co.uk
department-airbnb@consultant.com,
department@verify-airbnb.com
emailairbnb@europe.com
europe-air-bnb@consultant.com
express@airbnb-de.com
express@airbnb.com,
express@invoice-airbnb.com
express@notice-airbnb.com
Info-AirBnb-Clients@consultant.com
info.airbnb-bills@consultant.com
info@airbnb-express.com
info@invoice-skrill.com
invoice-airbnb-company.co.uk@europe.com
invoice@airbnb-admin.com
invoice@airbnb-company.co.uk
office@airbnb-rentals-booking.com
office@home-away-payment.com
payment-invoice@booking-airbnb.co.uk,
payment@airbnb-de.com
payment@airbnb-inc.co.uk,
payment@inc-airbnb.com
payment@online-airbnb.com
payment@serviceairbnb.com
rechnung@schutz-airbnb.com
rentals-booking@polandmail.com
response@airbnb-ee.com
response@airbnb-n.com
support@airbnb-inc.com
support@airbnb-office.co.uk
support@airbnbcustomercare.co.uk
support@airbnbrental.co.uk
support@airbnbtransactions.eu
terms@airbnb.zendesk.com
uk.airbnb@europe.com  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KOMMENTARE:
Bitte immer die Email-Adressen der Betrüger nennen, please post scammer´s email address - very important!!
Bitte alle Betrugsantworten mit allen Email-Adressen aus dem Header, alle Attachments, alle Informationen zu Bank-Daten oder Zahlungsanweisungen, Fake-Reisepässe usw. an unsere Email-Adresse im IMPRESSUM weiterleiten. Möglichst auch die Scout-ID, Immowelt oder Immonet-Nr. nennen bzw. Überschrift des Inserats, möglichst auch die Objektbeschreibungen